E-Scooter mit Straßenzulassung in Deutschland 2019 (Übersicht)

Aktualisiert:

Nach den neuen gesetzlichen Regelungen ist es in Deutschland nun endlich erlaubt, Elektro-Tretroller bzw. E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr zu verwenden.

Was man dabei beachten muss, wo man fahren darf und welche Modelle zurzeit schon erlaubt sind, klären wir in diesem Beitrag.

Elekto-Tretroller in Deutschland
Endlich dürfen Elektro-Tretroller auch in Deutschland verwendet werden.

Haftungsausschuss:
Wir sind keine Juristen und geben hier nur zusammengefasst wieder, was öffentlich zu diesem Thema publiziert wurde. Obwohl wir sorgfältig recherchieren und die jeweiligen Quellen verlinken, können wir mögliche Fehlinformationen in diesem Beitrag nicht ausschließen.

Voraussetzungen:  Versicherungspflicht, Höchstgeschwindigkeit, etc.

Elektro-Tretroller fallen in Deutschland unter die Regelung der Elektrokleinstfahrzeuge. Damit ein E-Scooter in Deutschland gefahren werden darf, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Höchstgeschwindigkeit darf maximal 20 km/h betragen
  • Die Motorleistung darf maximal 500 Watt betragen
  • Versicherungspflicht: Es muss eine Versicherungsplakette angebracht werden (Pickerl)
  • Der E-Scooter muss über zwei voneinander unabhängige Bremsen verfügen
  • Schweinwerfer, Schlussleuchte, Rückstrahler und Seitenreflektoren (analog der Fahrradausrüstung nach§ 67 StVZO )
  • Der E-Scooter muss über eine Lenk- bzw. Haltestange verfügen.
  • Eine Glocke für notwendige Gefahrensignale muss vorhanden sein
  • Personen die das 12. Lebensjahr vollendet haben sind berechtigt, einen E-Scooter mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von weniger als 12 km/h zu fahren.
  • Personen die das Lebensjahr vollendet haben sind berechtigt, einen E-Scooter mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h zu fahren.
  • Es besteht KEINE Helmpflicht (ein Helm ist aber empfehlenswert)
  • Es muss KEIN Kennzeichen angebracht werden (die Versicherungsplakette ist ausreichend)
  • Es wird KEIN Mofa Führerschein benötigt

Wo man in Deutschland mit einem E-Scooter fahren darf

Ein E-Scooter der die eben genannten Voraussetzungen erfüllt, darf im öffentlichen Straßenverkehr (ähnlich wie ein Fahrrad) genutzt werden:

  • Auf Fahrradwege
  • Wenn kein Fahrradweg vorhanden ist dann auf der Straße
  • Bis 12 km/h auf dem Gehsteig

Außerdem dürfen die E-Scooter in S-Bahn und U-Bahn mitgenommen werden. Aufgrund der kompakten Größe und dem geringen Gewicht sind E-Scooter also vor allem für Pendler interessant um die letzten Kilometer zwischen Haltestelle und Arbeitsort bzw. Wohnort zurückzulegen.

Versicherung für E-Scooter

Wie bereits erwähnt besteht für Elektro-Tretroller eine Versicherungspflicht über eine Versicherungsplakette. Diese wird ca. 30 bis 60 Euro im Jahr kosten.

Damit ein E-Scooter überhaupt versichert werden kann, muss er über die oben genannten Voraussetzungen verfügen und  eine allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) § 20 StVZO vorliegen. Das bedeutet auch, dass in Zukunft jeder E-Scooter eine individuelle Nummer bekommen wird – ähnlich der Fahrzeug-Identifizierungsnummer beim Auto.

Können alte E-Scooter Modelle nachträglich versichert und für den Verkehr zugelassen werden?

Modelle die vor den neuen gesetzlichen Regelungen erworben wurden, werden wahrscheinlich nicht oder nur schwer für den öffentlichen Verkehr zugelassen werden können. Der Grund: Auch wenn die technischen Voraussetzungen erfüllt sind so verfügen ältere Modelle nicht über eine ABE bzw. über keine individuelle Fahrzeugnummer, die für eine Versicherung notwendig sind.

In Deutschland erlaubte Elektro-Tretroller Modelle

Zurzeit ist die Anzahl der in Deutschland zugelassenen Elektro-Tretroller Modelle mit einer ABE (Allgemeinen Betriebserlaubnis) noch überschaubar. Das wird sich aber schnell ändern, da die großen Hersteller wie Ninebot oder Xiaomi hier schnell nachziehen werden.

Metz Moover

Der Metz Moover gehört zu den ersten E-Scootern die in Deutschland zugelassen sind.

Preis(e) zuletzt aktualisiert: 20.10.2019 / Affiliate Links

BMW X2 City

Im absoluten Hochpreissegment gehört der BMW X2 City bereits zu den in Deutschland zugelassenen Elektro-Tretroller. Mit über 2000 Euro ist der BMX X2 City nicht gerade günstig und mit 20 Kilogramm auch nicht wirklich leicht.

Dafür dürfte der Fahrkomfort dank der großen 16-Zoll Luftreifen überragend gut sein!

ICONBIT IK-1971K DELTA PRO

Der leichte und günstige Iconbit IK-1971 wird in wenigen Wochen verfügbar sein – inklusive einer Betriebserlaubnis für Deutschland. Der E-Scooter verfügt über einen 350 Watt starken Motor und wird zum Marktstart für ca. 400 Euro erhältlich sein.

ICONBIT IK-1970K THOR

Der „große Bruder“ vom IK-1971 ist der Iconbit IK-1970. Dieses Modell verfügt über einen 500 Watt starken Motor und wird zum Marktstart in wenigen Wochen ca. 700 Euro kosten.

Moovi StVO

Moovi hat eine überarbeitete Version seines E-Scooter herausgebracht – den Moovi StVO. Dieser E-Scooter kann auch ganz bequem über Amazon bestellt werden.

Preis(e) zuletzt aktualisiert: 23.09.2019 / Affiliate Links

Weitere Modelle von Xiaomi und Ninebot folgen in Kürze

Weitere Modelle folgen in Kürze

Beitrag TEILEN (mit einem Klick)
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Kennzeichnung & Information: Affiliate Links / Partnerlinks
Bei einem Link, der mit einem Stern gekennzeichnet ist (*), handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Link gelangst du auf einen Onlineshop (z.B. amazon.de). Wenn du über diesen Link etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. Dadurch kann diese Webseite finanziert werden und sie bleibt frei von externen Werbebanner. Vielen Dank! Produktbilder: Wenn Produktbilder auf dieser Webseite auf amazon.de verlinken, handelt es sich ebenfalls um einen Affiliate Link. Weitere Informationen disbezüglich findest du in der Datenschutzerklärung.